Köln ist meine Lebensader…

… und meine Heimat seit mittlerweile fast zwanzig Jahren. Diese Stadt vereint für mich multi-Kulturelles: architektonisch und städtebaulich nicht unbedingt eine Schönheit, vom Lebensgefühl her aber ein stets offenes Tor, Metropole für Lebensfreude und Vielfalt. Köln hat Herz und macht Fremde schnell zu Dazugehörigen.

Ich liebe gerade die vielfältigen Facetten der Stadt: das Provinzielle und Gemütliche des rheinischen Karnevals, Köln als Medien-Metropole, der Rhein mit seiner langen Geschichte, die Herzkammern des links-alternativen Lebens in der Südstadt, Ehrenfeld, Kalk und anderswo, das satte Grün und Bunt der Flora, die größte Universität des Landes, die spannenden Menschen überall. Köln lebt laut und rasant und hat trotzdem immer ein Plätzchen zum Ausruhen. Hier bin ich Mensch, hier darf ich´s sein.

Besuchen Sie mich in Berlin

Als Abgeordneter des Deutschen Bundestages darf ich Sie zu Bildungsfahrten für politisch Interessierte nach Berlin einladen. Diese Fahrten bieten einzigartige Gelegenheiten den politischen Betrieb in Berlin hautnah zu erleben und vermitteln Wissen über die Prozesse der parlamentarischen Demokratie, der Parteien und der Regierung.

Mehr Infos und Anmeldung gibt es hier.

Café Berlin

Ob bei Kölsch oder Café, bei Zwiebelkuchen oder Keksen, wir wollen mit Euch ins Gespräch kommen! Regelmäßig laden meine Kollegin Katharina Dröge und ich in Köln zum Café Berlin ein. Wir wollen Euch unseren politischen Alltag näher bringen und die Debatten aus dem Bundestag in unsere Wahlkreise tragen. Vor allem wollen wir aber wissen, welche Themen Euch bewegen, wie ihr die politische Lage einschätzt und wo es Eurer Meinung nach hingehen soll. Von Dieselskandal über Flüchtlingsdebatte bis zu Handelskrieg, von Armutsdebatte über Grüne Wahlerfolge bis hinzu dem Umgang mit Rechten im Parlament. Der Austausch ist uns ein Herzensanliegen und immer gilt: Ihr setzt die Themen!

Meine absoluten Lieblingsorte in Köln

Vielleicht laufen wir uns ja dort auf ein Kölsch oder einen Kaffee über den Weg?

Mehr Geld für Köln – Bedeutende historische Denkmäler werden gefördert

Gemeinsam mit den anderen Kölner Bundestagsabgeordneten aller demokratischen Parteien haben ich mich zur heutigen Entscheidung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages geäußert: In der heutigen Sitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages wurden auch Projekte der Stadt Köln mit Fördermitteln bedacht. Zum einen handelt es sich hierbei um das historische Ratsschiff MS Stadt Köln, dessen Sanierung mit… weiterlesen

Fotovortrag: Flucht nach Europa – Grenzen der Menschlichkeit

„Wer Europa retten will, der muss es verändern!“ Heute war Erik Marquardt, Fotojournalist und aussichtsreicher Kandidat für das Europaparlament, auf Initative von mir in Köln und hat in der Kartäuserkirche Bilder von Menschen auf der Flucht gezeigt. Seit 2015 bereist er den Mittelmeerraum, die Balkan-Route, Afghanistan und die griechischen Inseln. Er dokumentiert Menschen, ihr Leid,… weiterlesen

Villa Anders – Schwul-lesbisches Wohnen e.V

Am 29. März habe ich gemeinsam mit der baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Brigitte Lösch das queer Wohnprojekt „Villa Anders“ in Ehrenfeld besucht. In dem Projekt leben Lesben, Schwule und Transgender zusammen in 35 Wohneinheiten. Sowohl Singles, als auch Paare und Regenbogen-Familien sind willkommen und leben hier generationenübergreifend zusammen. „Miteinander leben in lesbisch-schwuler Gemeinschaft“, lautet das einfache, für… weiterlesen

Europa-Tag am Schiller-Gymnasium in Sülz

Im Rahmen des bundesweiten Projekts Europa-Tag habe ich das Schiller Gymnasium in Sülz besucht und mich den zahlreichen und sehr fundierten Fragen der Schülerinnen und Schüler gestellt. Die Diskussion mit den 26 Schülerinnen und Schülern der Stufen Q1 und Q2 drehte sich natürlich um die Zukunft Europas, aber auch um die Klimakrise, die Verkehrswende in… weiterlesen

Besucherfahrt nach Berlin

Im März durfte ich mich über eine ganz besondere Besucherfahrt freuen. 50 engagierte Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis im Kölner Südwesten haben mich im Bundestag besucht und von ihren tollen Projekten, Vereinen und Initiativen berichtet. Ich habe viel gelernt über „Willkommen in Sürth“ (WiSü), den Bürgerverein für Sürth und den Bürgerverein Zollstock. Vielen Dank… weiterlesen

Weltfrauentag 2019

#EqualPay every day! Am Weltfrauentag haben wir in diesem Jahr in Köln gemeinsam mit dem BDKJ Diözesanverband Köln darauf aufmerksam gemacht, dass Frauen nach wie vor für die gleiche Arbeit weniger Lohn erhalten als ihre männlichen Kollegen. Für mehr Freiheit, Gleichheit und Schwesterlichkeit! Wir fordern: #EqualPay every day! Bessere Bezahlung der Arbeit in Erziehung, Pflege… weiterlesen

Treffen mit homosexuellen Geflüchteten aus der Türkei, dem Irak, Iran und Ägypten

Am 26. Februar habe ich mich mit homosexuellen Geflüchteten getroffen. Schwul zu sein in der Türkei, im Irak, Iran oder Ägypten kann lebensgefährlich sein. Deswegen ist sexuelle Identität auch ein Fluchtgrund. Deutsche Behörden sind da leider oft noch nicht ausreichend sensibel bzw. schauen gezielt weg. Ich freue mich deswegen sehr über den Besuch einiger dieser… weiterlesen

Der Grüngürtel muss erhalten bleiben

Im Februar durfte ich an der tollen Aktion „Die Raupe Nimmersatt“ der BI GRÜNGÜRTEL FÜR ALLE teilnehmen. Obwohl der Grüngürtel die grüne Lunge Kölns ist, will der 1. FC Köln die Gleuler Wiesen mit (eingezäunten) Fußballplätzen bebauen. Ich unterstütze das Vorhaben, die Infrastruktur des FC zu verbessern, aber das darf auf keinen Fall an diesem… weiterlesen

Summerjam-Festival in Köln: Homofeindlichkeit ist kein Ausdruck künstlerischer Freiheit!

Das Kölner Summerjam Festival gehört zu den besten Reggae Festivals in Europa und steht für Lebensfreude, kölsche Toleranz und großartige Musik. Deshalb habe ich mich kritisch zu dem Auftritt des homofeindlichen Künstler Buju Banton geäußert. Mit einem Brief habe ich mich an das Summerjam-Team sowie die Medienpartner 1Live und WDR gewandt und darum gebeten, Buju Banton… weiterlesen

Neujahrsempfang der GRÜNEN in Neuss

Es war ein volles Haus beim GRÜNEN Neujahrsempfang im Januar in Neuss. In meiner Rede habe ich dargestellt, warum 2019 ein Schicksalsjahr wird: Wichtige Weichenstellungen für Klimaschutz, Europa und soziale Gerechtigkeit stehen an. Großes Thema waren auch hier natürlich die Bewertung der Ergebnisse der Kohlekommission. Der allgemeine Tenor war, dass es Licht und Schatten gibt…. weiterlesen