Meine Arbeit im Bundestag

Für die Grünen bin ich im Bundestag Sprecher für Queerpolitik und Sprecher für Sozialpolitik. Darüber hinaus bin ich Ordentliches Mitglied in der Kinderkommission - Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder und im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Seit 2017 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages.

Hier bin ich ordentliches Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und in der Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder (Kinderkommission). Außerdem bin ich stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und stellvertretender Vorsitzender der Parlamentariergruppe Deutschland/BENELUX.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vertrete ich nach innen und außen als Sprecher für Sozialpolitik und für Queerpolitik.

Das Leben als Parlamentarier ist sehr vielfältig. In Berlin-Wochen stehen sehr viele Besprechungen auf dem Programm: fraktionsinterne Arbeitsgruppen und Arbeitskreise, Ausschussberatungen und natürlich die großen Debatten und Reden im Plenum. Was man oft nicht sieht ist die intensive Arbeit an Anträgen und Gesetzentwürfen, der Austausch mit Verbänden und Initiativen. Besonders wichtig ist mir die Arbeit in meinem Wahlkreis in Köln, dem Rheinland und Nordrhein-Westfalen. Ich nehme an Veranstaltungen und Kundgebungen teil, versuche viel im Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern und der organisierten Zivilgesellschaft zu sein und so viele Impulse und Anregungen mit nach Berlin zu nehmen. Ganz besonders freue ich mich immer über Besuch aus Köln und Umgebung in Berlin – wie das geht erfahren Sie hier.

Informationen zu Einkünften und Ämtern

Als Abgeordneter des Deutschen Bundestags erhalte ich monatlich eine sogenannte Diät, aktuell in der Höhe von 9.780,28 Euro (Stand: 1. Juli 2018). Die Diäten sollen Verdienstausfälle ausgleichen, die den Abgeordneten durch die Ausübung ihres Mandats entstehen, und ihre Unabhängigkeit garantieren. Ihre Höhe wird auf Grundlage einer Empfehlung des Bundestagspräsidenten vom Bundestag beschlossen. Sie orientiert sich unter anderem an der Höhe der Bezüge der einfachen Richter bei einem Obersten Gerichtshof des Bundes.

Weitere Einkünfte aus Nebentätigkeiten beziehe ich nicht.

Neben der monatlichen Aufwandsentschädigung erhalte ich eine steuerfreie Kostenpauschale zur Deckung der arbeitsbedingten Kosten zur Ausübung des Mandats. Hierzu zählen unter anderem die Ausgaben für die Einrichtung und Unterhaltung meines Wahlkreisbüros, Übernachtungskosten bei auswärtigen Veranstaltungen, für Fahrten im Wahlkreis, für die Wahlkreisbetreuung sowie die Ausgaben für den Zweitwohnsitz in Berlin. Aktuell beträgt die Kostenpauschale 4.339,97 € monatlich.

Weitere Informationen zur Abgeordnetendiät finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Kostenpauschale finden Sie hier.

Weitere Informationen zu Tätigkeiten und Einkünften neben dem Mandat finden Sie hier.