Foto von Brett Sayles von Pexels

Mein Grußwort im Eröffnungsgottesdienst des 27. Lesbisch-Schwulen Stadtfestes in Berlin

Ich freue mich sehr über die Einladung zu diesem Eröffnungsgottesdienst des 27. Lesbisch-Schwulen Stadtfestes in Berlin! Und noch mehr darüber, dass das Motto lautet „Gemeinsam gegen rechts!“ Vor zwei Wochen noch habe ich in Köln den Cologne Pride gefeiert. In dessen Rahmen wurde beim gemeinsamen CSD-Empfang des Schwulen Netzwerks NRW und der Aidshilfe NRW die… weiterlesen

Bundes- und Landesregierung müssen Hasspropaganda der Diyanet Einhalt gebieten

Der Präsident des türkischen Amtes für religiöse Angelegenheiten (Diyanet) Ali Erbas bezeichnete Anfang Juli die LGBTI-Community als „Perversion“. In ihrer darauf folgenden Freitagspredigt setzte die Diyanet ihre Hetze gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans* und Inter* fort. Die DITIB ist die größte türkische Moscheegemeinde in Deutschland und wird von dem türkischen Amt für religiöse Angelegenheiten (Diyanet)… weiterlesen

Stellungnahme zur Bebauung der Gleueler Wiese in Köln-Lindenthal

Die Gleueler Wiese im äußeren Kölner Grüngürtel soll mit Hilfe einer Sondergenehmigung von einem privaten Investor bebaut werden. Ich lehne diese Bebauung aus ökologischen und städtebaulichen Gründen ab. Die Stadt muss die Belange der Menschen in dieser Stadt ernst nehmen, den Naturschutz, Klimaschutz und Artenschutz beachten und den Landschaftsschutz in den Grüngürteln respektieren. Der 1…. weiterlesen

Reform des Sozialen Entschädigungsrechts: Opferschutz muss absolute Priorität haben

Zum heutigen Kabinettsbeschluss zur Reform des Opferentschädigungsgesetzes haben meine Kollegin Katja Keul und ich uns wie folgt geäußert: Wir begrüßen, dass die Bundesregierung eine Reform der Opferentschädigung auf den Weg bringt, um dem Schutz von Opfern von Gewalt besser gerecht zu werden. Das aktuelle Opferentschädigungsgesetz stammt noch aus dem Jahr 1985. Der Opferschutz muss im… weiterlesen

Queer Fahrt nach Berlin

Ende Mai hat mich eine ganz besondere Gruppe in Berlin besucht. 50 Mitglieder der ALTERNativen, also der Golden Girls und der Golden Gays, haben Aktive aus dem Kölner Rubicon bei unserer viertägigen Tour durch das politische Berlin begleitet. Neben Besuchen von Gedenkstätten, Ministerien und dem Bundestag stand das queere Leben in Berlin im Mittelpunkt. Dafür… weiterlesen

Café Berlin am Aachener Weiher

  Katharina Dröge und ich haben das Format „Café Berlin“ vor anderthalb Jahren erfunden, um über unsere Arbeit im Bundestag zu berichten. Die Idee: Es gibt keine inhaltlichen Vorgaben. Jede*r kann die Themen bestimmen, wir reden auf Augenhöhe. Und so gab es heute abend viel zu besprechen: Die Lage der Bundesregierung, Klimaschutz, Umbau der Industrie… weiterlesen